Deutscher Gewerkschaftsbund

25.01.2018

Busse zu den Ruhrfestspielen 2018

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder in Kooperation mit Arbeit & Leben Fahrten ab Wuppertal zu den Ruhrfestspielen in Recklinghausen an (15. Mai und 8. Juni). Einen Flyer hierzu haben wir beigefügt mit den ausgesuchten Produktionen, den Preise und den Anmeldeformalitäten haben wir beigefügt. Bitte verteilt den Flyer online, ab der kommenden Woche können auch gedruckte Exemplare bei uns abgeholt werden.

Der „Link“ zum Flyer ist folgender: http://www.aul-bergmark.de/fileadmin/user_upload/Flyer/Ruhrfestspiele2018_webfinal.pdf

Wir würden uns freuen, wenn Euch unsere Auswahl zusagt.

Beste Grüße. 

Guido Grüning
DGB-Stadtverband Wuppertal
Vorsitzender

 

Infos zu den Produktionen der Ruhrfestspiele 2018

 

Die Ruhrfestspiele nehmen das Thema „Heimat“ in den Fokus, ein Begriff, der für Vertrautes steht und doch anfällig ist für Brüche, Risse, Vereinnahmung. Gegenwärtig wird das Thema wieder heiß diskutiert, mitunter auch politisch instrumentalisiert und zur eigenen Abgrenzung missbraucht. Dem möchten die Ruhrfestspiele mit ihrem Spielzeitprogramm 2018 etwas entgegensetzen.

An zwei Tagen (15.5. und 8.6.) fahren wir gemeinsam mit einem Reisebus ab/an der Wuppertaler Stadthalle zu einem Kulturabend.

Neben klassischen Stücken wie König Lear und Der kaukasische Kornkreis, besuchen wir mit Stücken wie Die Präsidentin und Weißer Raum Inszenierungen, die sich mit der aktuellen gesellschaftlichen und politischen Entwicklung in europäischen Staaten beschäftigen. Die Präsidentin gespielt von Corinna Harfouch dekonstruiert Marine Le Pen. Der Gewinner des Kleistförderpreis 2018 beschreibt in Weißer Raum „Individuen am unteren Rand der Gesellschaft, beherrscht von der Angst, endgültig abzurutschen“, zeigt ihre Ambivalenzen und Konflikte als Erklärungsversuch, warum Menschen weltweit ihre Gemeinsamkeit in Fremdenhass und Rechtspopulismus suchen.

Clowns unter Tage zeigt im letzten Jahr der Kohleförderung die „Geschichte des Ruhrgebiets aus der Perspektive der deutschen, polnischen, italienischen, türkischen Arbeiter“, die durch ihre gemeinsamen Erfahrungen neue kulturelle Formen des Ruhrgebietes erschaffen haben.

Im Theaterzelt treten zu unseren Zeiten Meier&Die Geier und Chin Meyer und Die Feisten auf.

Wenn wir Glück haben können Sie auch Karten für das Konstantin Wecker Trio über uns bekommen. (eigene Anreise)

Bitte meldet Euch bis spätestens zum 14. Februar schriftlich und verbindlich beim Regionalbüro Arbeit und Leben DGB/VHS an (über die Homepage, per Mail, Fax oder Post). Bitte bedenkt dabei, dass einige Kartenkontingente schnell vergriffen sind.

Wir hoffen Ihnen ein vielfältiges und sehenswertes Programm zusammengestellt zu haben, in Kooperationn Regionalbüro Arbeit und Leben, DGB/VHS Berg-Mark, DGB Stadtverband Wuppertal, Bergische VHS Glücksbuchladen.

 

 


Nach oben

Betriebsratswahl 2018

DGB-Steuerrechner

DGB-Rentenkampagne

Jetzt unterschreiben!

Unterschriftenaktion

Wohnpaar auf Zeit

Direkt zu Ihrer Gewerkschaft