Deutscher Gewerkschaftsbund

22.12.2017

DGB-Stadtverband Mönchengladbach solidarisch mit den Beschäftigten von General Electric

Gestern haben die Beschäftigten von GE in Mönchengladbach gegen die geplanten Betriebsschließung und für den Erhalt ihrer Arbeisplätze vor dem Betriebstor protestiert.

Mit dem Motto „GE will gehen – WIR bleiben!“ wollten die Belegschaft, Betriebsräte und Gewerkschaften vor dem Weihnachtsfest auf die absolut überraschende Entscheidung von GE zur Schließung des Standortes in Mönchengladbach reagieren.

Der DGB-Stadtverband Mönchengladbach unterstützt die Beschäftigten General Electric bei ihrem Kampf um den Erhalt des Standortes. Dazu erklärt der Vorsitzende des DGB-Stadtverbandes Mönchengladbach Emrah Bektas: ,,Wieder droht in Mönchengladbach der Verlust hochqualifizierter und gut bezahlter Industriearbeitsplätze. Obwohl das Werk ausgelastet ist und die Beschäftigten jahrelang gute Gewinne erwirtschaftet haben, soll der Standort aus Gründen der Profitmaximierung geschlossen werden. Wir erwarten von den Verantwortlichen des Unternehmens, dass sie von der Schließung des Werkes Abstand nehmen und gemeinsam mit dem Betriebsrat eine nachhaltige Strategie zur Weiterführung des Standortes zu erarbeiten‘‘.

 


Nach oben

Betriebsratswahl 2018

DGB-Steuerrechner

DGB-Rentenkampagne

Jetzt unterschreiben!

Direkt zu Ihrer Gewerkschaft