Deutscher Gewerkschaftsbund

Einladung: Ändere die Welt- sie braucht es!

Müssen wir die jetzige Wirtschaftsordnung stürzen?

von Jörg Becker
iCal Download
Größere Karte anzeigen © OpenStreetMap-Mitwirkende

„Ändere die Welt- sie braucht es“, forderte Bertolt Brecht und das gilt auch noch heute: Wie sieht die Welt aus, in der wir leben? Hunger und Not gehören zum Alltag ganzer Kontinente dieser Erde. Der Klimawandel macht ganze Regionen unbewohnbar. Und auch in Europa profitieren viele Menschen nicht von der wirtschaftlichen Entwicklung. Sie verlieren ihr Vertrauen in die Politik und Demokratie. Aufklärungsfeindliches Denken gewinnt wieder an Boden. Es fehlt der europäischen Politik an Solidarität und Zusammenhalt.

Aber woran liegt das? Die politische Debatte in Europa steckt seit der Finanz- und Schuldenprobleme in einem Krisenmodus fest: Politische Maßnahmen gelten als alternativlos und politische Debatten als kontraproduktiv vor dem Hintergrund der Krisen. Aber Politik ist nicht alternativlos. Es gilt, die großen Fragen unserer Zeit zu diskutieren, anstatt von einer Krise in die nächste zu hetzen: Wie können wir die kapitalistische Wirtschaftsordnung zum Wohle aller Menschen weiterentwickeln? Oder sollten wir sie gänzlich abschaffen? Und wie können wir ganz persönlich einen konkreten Beitrag dafür leisten?

„Man muss das Unmögliche versuchen, um das mögliche zu erreichen“, sagte Hermann Hesse einmal. Fangen wir damit an. 

Referent:   Carsten Schwäbe, M.Sc. in Volkswirtschaftslehre

Carsten Schwäbe ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin und promoviert dort im Bereich der Innovationsforschung. Seit 2015 leitet er Seminare zu den Themen Wirtschaft und Globalisierung an der Akademie für Soziale Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Leitung:    Pfarrer Joachim Römelt

Termin:     Dienstag, 25. Oktober 2016 –

Beginn 19 Uhr – Ende gegen 21 Uhr

 

Ort:  Dorper Kirche, Schützenstr. 159/ Ecke Ritterstraße – 42659 Solingen.

 

Eine gemeinsame Veranstaltung der Evangelischen Kirchengemeinde Dorp in Verbindung mit dem Evangelischen Kirchenkreis Solingen, dem Kath. Bildungswerk Wuppertal/ Solingen/ Remscheid und dem DGB- Stadtverband Solingen


Nach oben

Terminsuche

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis