Deutscher Gewerkschaftsbund

02.05.2018

Solidarität – Vielfalt - Gerechtigkeit: Der DGB-Kreisverband Viersen bei den 1.-Mai-Veranstaltungen in Krefeld und Mönchengladbach

Aus gewachsenen Strukturen unterstützt der DGB-Kreisverband Viersen die großen Veranstaltungen zum 1. Mai in den umliegenden Städten dadurch, dass die Mitglieder mit „ihren Gewerkschaften“, wie z.B. IG BCE, IG Metall, ver.di, GEW und GdP an den Kundgebungen teilnehmen.

In beiden Städten sind die neuen Vorsitzenden der DGB Stadtverbände, Philipp Einfalt in Krefeld und Emrah Bektas in Mönchengladbach, für die Veranstaltungen verantwortlich. Dabei haben sie ihre eigenen Akzente gesetzt und sind gut aufgenommen worden.

Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit sind Begriffe, die einfach schon seit jeher zur Krefelder Veranstaltung gehören. Sie beginnt mit dem Demonstrationszug vom DGB-Haus, bei dem mehr Gerechtigkeit eingefordert wird, zum Krefelder Stadtgarten. Dort wird bei der Mai-Kundgebung und bei einem multikulturellen Maifest unter Mitwirkung vieler Vereine und Organisationen die Bedeutung von Solidarität und Vielfalt offenbar. Es ist einfach beeindruckend, wie fröhlich und friedlich Menschen verschiedenster ideologischer Gesinnungen, politischen Einstellungen und Herkunftsländer miteinander feiern und die Werte des diesjährigen Mottos verkörpern.

Ansprechpartner: Thomas Högel, Vorsitzender DGB Kreisverband Viersen, Von-Nievenheim-Str. 16, 47906 Kempen
Tel: 01515-2283047, E-Mail: thoegel@freenet.de

 

Thomas Högel Mai-Demo in Krefeld

Silvia Högel

Bergmannskapelle

Bergmannskapelle - 1. Mai Demo Krefeld Silvia Högel

Klaus Neufeldt, KV Viersen und Philipp Einfalt, Vorsitzender SV Krefeld

Maifest in Krefeld mit Klaus Neufeldt, Philipp Einfalt und einer GEW-Kollegin Silvia Högel

Demo in Mönchengladbach mit Gunter Fischer

Demo in Mönchengladbach mit Gunter Fischer Gunter Fischer

Emrah Bektas Vorsitzender SV Mönchengladbach

Emrah Bektas spricht auf der Maikundgebung in Mönchengladbach Gunter Fischer


Nach oben