Deutscher Gewerkschaftsbund

11.12.2017

DGB Kreisverband Viersen unterstützt die Weihnachtsaktion der Kempener Tafel

Mit einer Beteiligung an der Weihnachtsaktion der Kempener Tafel setzte der DGB Kreisverband Viersen seine Abschlussaktion 2017 zum Themenkreis „Armut bekämpfen“ um, der in verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen sei-nen Ausdruck fand.

Im Kreis Viersen sind (lt. Kreissozialbericht 2016) fast 21.000 Menschen arm oder armutsgefährdet, wobei das größte Risiko bei kinderreichen Familien liegt. So liegt im Kreis Viersen die Kinderarmut bei erschreckenden 13,7 %. Über 4.000 Menschen müssen ihr Einkommen mit Hartz IV aufstocken, weil die Bezahlung aus Niedriglohnjobs, Teilzeitbeschäftigungen oder Minijobs nicht zum Leben reicht.

Der DGB fordert die Umsetzung des 3-Säulen-Konzepts gegen Ungleichheit und Armut der Hans-Böckler-Stiftung. Es gilt, die wirtschaftlich Starken mehr zu beteiligen, die Mitte zu stärken und Armut zu bekämpfen. Dieses lässt sich nur mit einem Bündel politischer Maßnahmen umsetzen, z.B. mit Reformen des Steuer-rechts, bei denen Steuerschlupflöcher geschlossen, Spitzensteuersätze angehoben und die Privilegierung von Unternehmenserben abgeschafft werden. Die Mitte könnte durch Erhöhung des Kindergelds statt Ehegattensplitting und die Entlastung finanzschwacher Kommunen gestärkt werden.

Eine Reduzierung der Armut wäre durch die Eindämmung prekärer Beschäftigung und eine Stärkung der gesetzlichen Rente möglich. Zusätzlich sollte der Mindestlohn schneller steigen und der Hartz-IV-Regelsatz sollte an die Entwicklung des Mindestlohns gekoppelt werden. Außerdem würde eine Umwandlung von Minijobs in sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse der Entstehung von zukünftiger Altersarmut etwas entgegenwirken.

Leider sind diese Forderungen noch nicht umgesetzt und es ist für diese Menschen ein Segen, dass der Verein Martinus-Hilfe e.V., der die Kempener Tafel betreibt, ihnen mit der Verteilung von Lebensmittelspenden, der Nutzung der Kleiderkammer und der Abgabe von Hausrat für kleine Kostenbeiträge unter die Arme greift. Der Verein wird von Bruno Wrede geleitet und ca. 30 ehrenamtlichen Helfern unterstützt.

Seit einigen Jahren bittet die Tafel im Rahmen ihrer Weihnachtsaktion um Abgabe von Weihnachtspaketen mit Zutaten zu Weihnachtsessen oder Kaffeetafeln (ohne Alkohol und Zigaretten), um den Empfängern der Tafel ein schönes Weihnachtsfest zu ermöglichen. Die Weihnachtspakete können mit vorher ausgegebenen Abholzetteln am 16.12.2017 abgeholt werden.

Der DGB Kreisverband Viersen beschloss bei seiner letzten Vorstandssitzung, diese Aktion mit zehn Paketen, die jeweils eine Weihnachtliche Kaffeetafel für Familien oder Personengemeinschaften und Informationsmaterial zu den Themen Mindestlohn, Weihnachtsgeld, Rente muss reichen und befristete Be-schäftigung enthielten, zu unterstützen.

Mit der Unterstützung der Weihnachtsaktion der Tafel in Kempen will der DGB Kreisverband Viersen den Empfängern ein schönes Weihnachtsfest wünschen und über die Arbeit des DGB informieren. Denn nur starke Gewerkschaften können dauerhaft ein starkes Rückgrat für die Arbeitnehmer und die Gesellschaft sein und Forderungen durchsetzen.

 

Weihnachtsaktion der Kempener Tafel

Weihnachtsaktion der Kempener Tafel DGB Viersen


Nach oben